+++   17.02.2019 Winterferien - 16 freie Tage  +++     
     +++   01.03.2019 Fasching  +++     
     +++   19.03.2019 Matheolympiade für Klasse 1 und 2  +++     
     +++   21.03.2019 Känguruwettbewerb für Klasse 3 und 4  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Schulsozialarbeit

ESF Lgo

 

Schulsozialarbeit 2018/19

 

„Kinder brauchen Aufgaben, an denen sie wachsen können, Vorbilder, an denen sie sich orientieren können und eine Gemeinschaft, in der sie sich aufgehoben fühlen.“

Gerald Hüther

Liebe Schüler, liebe Eltern, liebe Interessierte!       


Ich heiße Marlene Thiele und freue mich sehr, an der Grundschule „Fritz Reuter“ Ludwigslust als Schulsozialarbeiterin tätig sein zu dürfen. Als Heil- und Inklusionspädagogin ist es mir ein Anliegen daran mitzuwirken, dass sich alle Kinder bestmöglich entwickeln können. Ich möchte:

  • Die Schüler in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung fördern.

  • Erziehungsberechtigte und Lehrer /innen bei der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz beraten und unterstützen.

  • Dazu beitragen, Bildungsbenachteiligung zu vermeiden und abzubauen.

  • Zu einer schülerfreundlichen Umwelt beitragen.

  • Die speziellen Bedarfe von Kindern mit Migrationshintergrund in den Blickpunkt ihrer Arbeit nehmen.

     

Zur Erreichung dieser pädagogischen Ziele stelle ich unterschiedliche sozialpädagogische Angebote bereit:

 

  • Beratung und Begleitung von einzelnen Schülern/innen

  • Soziale Kompetenzförderung durch Gruppenarbeit

  • Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten

  • Zusammenarbeit mit Lehrer/innen und der Schulleitung

     

Ich freue mich auf unsere Begegnungen.

Marlene Thiele

 

Kontaktdaten:

 

 

Tel.: 03874/6637942

_____________________________________________________________________________________

 

Ein neues Gesicht in unserer Schule: Lisa-Marie Teufert ist in diesem Schuljahr 2017/18 immer dienstags und mittwochs anzutreffen, denn sie absolviert den praktischen Teil ihrer Ausbildung zur Erzieherin bei Frau Böckmann.

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mein Name ist Corinna Böckmann und ich bin seit Januar 2017 die neue Schulsozialarbeiterin an der Grundschule "Fritz Reuter". Ich bin 32 Jahre jung und von Beruf Sozialpädagogin.

Hauptsächlich sehe mich als vertrauensvolle Ansprechpartnerin für die Schülerinnen und Schüler, das Lehrerteam und für Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie mit Anregungen, neuen Ideen, Gesprächsbedarf, Kritik oder ähnlichem das Gespräch mit mir suchen.

Zu meinen weiteren Aufgaben gehören unter vielen anderen:

  • die Beratung und Begleitung von einzelnen Schüler/innen

  • das Entwickeln und Umsetzen von Gruppenangeboten und Projekten

  • die Mitarbeit in schulischen Gremien und

  • die Kooperation/Vernetzung mit dem Gemeinwesen.

Viele dieser Aufgaben werde ich in enger Zusammenarbeit mit der PmsA Frau Schorr ausführen.

Ich freue mich auf Sie und auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Corinna Böckmann

___________________________________________________________________________

Frau Wolf   ...bei der Arbeit  

 

Von 2013 bis zum Februar 2016 ergänzte Schulsozialarbeiterin Corinna Wolf unser Team. Als Angestellte des Jugendhilfe e.V. hatte sie die Möglichkeit in einem eigenen Raum Hilfe für Schüler, Eltern und Lehrer anzubieten. Leider hat sie sich beruflich anders orientiert, sodass wir jetzt dringend eine Nachfolgerin suchen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse haben.

 

 

Aus der Arbeit von Frau Wolf:

 

Erreichbarkeit:  täglich während des Schulbetriebes von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr

 

Durchwahl: 03874/ 6637942

 

E-mail:

 

Unser Elterncafe`/ aktuelle Termine:  Einladung zum offenen Elterncafe

 

Einmal monatlich bieten wir freitags von 8.00 Uhr bis 9.30 Uhr allen Eltern, die Zeit und Lust haben die Möglichkeit, sich in gemeinsamer Runde mit Frau Wolf, unserer DAZ (Deutsch als Zweitsprache) - Lehrerin Frau Korinth und unserer PmsA (Personal mit sonderpädagogischen Aufgaben) bei einer Tasse Kaffee auszutauschen. Daraus hat sich ein ergänzendes Kreativangebot entwickelt. So können alle, die Lust haben, z.B. ein Mal Stempel selbst  zu basteln, Seifen zu filzen, zu backen, Rezepte auszutauschen...ganz nebenbei auch noch aktiv werden.

 

Seife filzen 

 

 

v.l.n.r.: Frau Schorr, Frau Korinth, Frau Wolf

 

 

Frau Wolf leitet seit dem Schuljahr 2013/14 den Schülerrat.

 

Mitglieder des Schülerrats 15/16

 

 [Häusliche Gewalt ist keine Privatsache]

 

 

Sorgen haben selbst Grundschüler schon. Liebeskummer, Streit mit Freunden/ Klassenkameraden, Angst vor Alpträumen, Kummer über den Streit oder die Trennung der Eltern, der Tod eines lieben Menschen oder Haustieres – all dies kann auch kleine Seelen gelegentlich schon ganz schön aufwühlen. Dies habe ich als Diplom-Sozialpädagogin auch schon in meiner 6-jährigen Zeit als Schulsozialarbeiterin an der Europaschule Hagenow erfahren – ein Job, von dem ich sage, dass ich in der Schulsozialarbeit meine Berufung gefunden habe. Dies lässt mich heute professionell im Umgang mit vielen unterschiedlichen Methoden agieren. So hilft z.B. der kleine Sorgenfresser „Enno“ dabei, große Sorgen schnell viel kleiner werden zu lassen und sich von ihnen nicht aufgefressen zu fühlen, sondern sie auffressen zu lassen. Danach fühlt es sich für jedes Kind schon gleich viel leichter an. Natürlich hat Enno an so mancher Sorge auch länger zu verdauen, bei dieser Verdauungsarbeit der Seele unterstütze ich begleitend. Aber auch der Zaubermantel kann Kindern helfen, Kraft, Mut und Stärke zu tanken, wenn sie sie selbst kaum spüren können. Und auch eine Umarmung des Riesenteddys "Bobby" auf der Couch hilft so manchem Kind zur Ruhe zu finden.

Bei größeren Sorgen ist es oft hilfreich, die Klassenlehrerin oder Eltern mit einzubeziehen und gemeinsam zu überlegen, welche weitere Unterstützung für das Kind oder die Eltern gerade hilfreich sein kann. Die Herstellung dieser Kontakte zu anderen Institutionen ist ein weiterer Schwerpunkt der sozialen Arbeit an einer Schule. Aber auch Schulprozesse unter die Lupe zu nehmen, gemeinsam auf den Umgang mit speziellen Herausforderungen zu schauen, um Problemlösestrategien oder neue Ideen zu entwickeln – all dies gehört zu den Aufgaben der Schulsozialarbeiterin. Ich wirke auch in schulinternen Gremien, wie z.B. Steuergruppen, Schulkonferenz und Schulförderverein mit. Ziel ist, dass es irgendwann völlig selbstverständlich sein soll, dass Schüler, Eltern und auch Lehrer jederzeit mit ihren Sorgen kommen können und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird, denn drüber Reden ist der Anfang jeder Hilfe. Und gerade dies, weiß ich aus eigener Erfahrung, braucht vor allem ganz viel Zeit, Geduld und Beziehungsarbeit.Und die Voraussetzungen dafür sind ideal, denn ich bin täglich den ganzen Schultag lang vor Ort.

 

Die Finanzierung dieser Stelle erfolgt insbesondere durch das Engagement der Schulleiterin Frau Schubring und das des Schulelternrates, aber auch durch die Bereitstellung von Mitteln der Stadt Ludwigslust, des Landkreises und der EU. Die Stelle ist als ein Angebot der Jugendhilfe beim Jugendhilfe e.V. angegliedert. Damit unterliege ich der Schweigepflicht, so dass sich jeder sicher sein kann, dass alles Besprochene in meinem Büro bleibt.

 

Schuljahr 2012/13

 

 

Das Wintercamp zu Beginn der Februarferien ist mit viel Wissen und Spaß sowie vielen Erinnerungen zu Ende gegangen. Über die Inhalte der lehrreichen Tage berichten die Teilnehmer in den nächsten Schülerratssitzungen. Außerdem sei auf die folgende Ausgabe von "Fritze's Schulboten" verwiesen, der Interessenten detaillierte Informationen bieten wird. In unserer Bildergalerie stehen in Kürze einige Fotos zur Verfügung.

 

4.Februar-6.Februar 2013

1.Wintercamp des Schülerrates

Wir setzen uns mit den Themen Selbstvertrauen, Kommunikation und Streitverhalten auseinander und wollen lernen, uns noch intensiver in Auseinandersetzungen im Schulalltag einzubringen. So sollen Streitsituationen entschärft und der freundliche Umgang miteinander gefördert werden.

 

Im Februar des Schuljahres 2011/12 wurde an unserer Schule zum ersten Mal ein Schülerrat gewählt. Die Klassen ernannten ihren Klassensprecher und dessen Stellvertreter, die nun die Vertretung im Schülerrat der Grundschule übernahmen. In der ersten Schülerratsversammlung wurde Wiebke Schmal aus der Kl.4b  als Schülersprecherin gewählt, ihr Stellvertreter wurde Luca Ehrke aus der Klasse 2c. Nachdem Wiebke unsere Schule mit dem Beginn des neuen Jahres verließ, übernahm Luca, jetzt Klasse 3c, den Vorsitz. Mitglieder im Schülerrat der Schule sind folgende Klassensprecher und Stellvertreter der Klassen:

 

2a Martha Heider Justin Timke
2b Heiner Mai Lina Ballhorn
LRS 2 Tim Hackbarth Nanche-Sophie Bruhn
DFK 2 Kevin Plischke  
3a Marie Bauer Alina Mierck
3b Toni Stawik Peter Ueltzen
3c Luca Ehrke Marlon Beetz
LRS 3 Paula Schmidt Pia Kirchner
4a Nele Korup Emma Dabelstein
4b Kai Reyning Cedric Höhncke

 

Angeleitet wird der Schülerrat von den von allen Schülern gewählten Vertrauenslehrerinnen Frau Freÿ und Frau Schulz sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Henke. Kürzlich zum Abschluss gebracht wurden die Diskussionen zu einem Spielzeugtag, der mehrheitlich von den Klassen zu Beginn des Schuljahres 2012/13 vorgeschlagen wurde. Konkrete Informationen dazu folgen in den nächsten Tagen:) Momentan stehen Gespräche zu einer Schülerordnung auf dem Programm. Die Mitglieder des Schülerrates besprachen in ihren Klassen wichtige Grundsätze des Schullebens, die zwingend eingehalten werden müssen. Wenn Konsequenzen für Fehlverhalten und Belohnungen für Kinder, die sich stets an vorgegebene Regeln halten, besprochen sind, gibt es an dieser Stelle die abschließenden Informationen dazu.

 

Ziel: Mitte - Ende Dezember

Veranstaltungen

Unterrichtszeiten

Einlass ab 7:35


1. Stunde 07:45 - 08:30


Frühstückspause Jahrgang 1/2 - Hofpause Jahrgang 3/4 


2. Stunde 08:50 - 09:35


Frühstückspause Jahrgang 3/4 - Hofpause Jahrgang 1/2 


3. Stunde 09:55 - 10:40
4. Stunde 10:50 - 11:35


Mittagspause


5. Stunde 12:00 - 12:45
6. Stunde 12:50 - 13:35

 

2000

Rabe     esf

   

 

Wetter

Besucher: 55937